Skip to main content
14.07.2022 Planung

Alt­stadt-Plät­ze müs­sen au­to­frei wer­den

Verkehr und Mobilität

ÖVP-Trotzreaktion ist unangebracht: Durch eine Umwandlung des Basteigassen-Parkplatzes in einen Bewohner*innen-Parkplatz können umliegende Altstadt-Plätze sofort autofrei gemacht werden.

Der Ausbau der Mönchsberggarage ist abgesagt. Durch den eindeutigen Ausgang der Bürger*innen-Befragung konnte ein teurer verkehrspolitischer Fehltritt vermieden werden. Das klare Ergebnis ist aber auch ein Auftrag an die Stadtpolitik, in Sachen Verkehrswende endlich in die Gänge zu kommen und zielgerichtete Alternativen zum Individualverkehr zu erarbeiten.

„Es ist höchst an der Zeit, dass die wunderschönen Altstadt-Plätze in Salzburg endlich autofrei werden“, erklärt Gemeinderat Lukas Bernitz. Umso erstaunlicher ist nun die Ansage von ÖVP-Klubobmann Fuchs, für den autofreie Altstadtplätzen mit dem gescheiterten Garagenausbau „vom Tisch“ sind. Bernitz, Verkehrssprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN, ortet darin eine politische Trotzreaktion einer verärgerten Volkspartei: „Wir brauchen Lösungen für die verparkten Innenstadtplätze. Die für den Verkehr verantwortlich ÖVP wäre gut beraten, sich jetzt für Alternativen zu öffnen, anstatt nur zu sagen, was nicht möglich ist“, so Bernitz.

 

Basteigasse für Bewohner*innen reservieren

Der Parkplatz in der Basteigasse kann sofort in einen Bewohner*innen-Parkplatz umgewandelt und den Altstadtbewohner*innen zur Verfügung gestellt werden. Außerdem hat Bürgermeister Preuner nach dem Aus für die Garagen-Erweiterung angekündigt, die freigewordenen Gelder u.a. in den längst überfälligen Ausbau der Park & Ride Angebote am Stadtrand investieren zu wollen – ein Schritt, der sehr zu begrüßen ist. Mehr Autos auf Park & Ride Plätzen bedeuten weniger Autos im Zentrum, womit auch mehr Kapazitäten in der Mönchsberggarage frei werden. Kapazitäten, die man künftig für Bewohner*innen-Parkplätze nutzen sollte, um die Altstadtplätze endlich autofrei gestalten zu können.

 

„Mozartplatz, Waagplatz oder Papagenoplatz könnten längst autofrei sein. Der Parkplatz in der Basteigasse muss umgehend in einen Bewohner*innen-Parkplatz umgewidmet werden“, wiederholt Bernitz die jahrelange Forderung der Bürgerliste.

 

Lukas Bernitz
Lukas Bernitz

Gemeinderat, Verkehrssprecher

[email protected]; [email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8