Skip to main content
20.02.2024 Demokratie und Kontrolle

BL for­dert Neu­start bei der GSWB

Anna Schiester

Nun ist klar: Die GSWB-Geschäftsführung hat das Kundenservice tatsächlich angewiesen, offene Kunden-Anfragen und Beschwerden unbearbeitet auszusortieren, bevor das Kontrollamt prüft. „Das ist der Gipfel des Eisbergs. Wer so herumtrickst und das Kontrollamt anlügt, ist als Geschäftsführung nicht mehr tragbar. Ich fordere daher den sofortigen Rücktritt der GSWB-Geschäftsführung und einen Neustart für die stadt- und landeigene Wohnbaugesellschaft“, so BL-Stadträtin und Spitzenkandidatin Anna Schiester. Sie verweist außerdem darauf, dass es die Bürgerliste braucht, um diese Missstände im Kontrollausschuss zur Sprache zu bringen und einen Sonderaufsichtsrat einzuberufen, der morgen tagen wird.

 

„Kaum eine Gesellschaft hat uns in den vergangenen Jahren so oft politisch beschäftigt wie die GSWB – und selten waren es Themen, die Anlass zur Freude gaben. Ob zu hohe Baubetreuungskosten, die Nicht-Offenlegung von Geschäftsführer-Gehältern oder der unprofessionelle und mangelhafte Kundenservice: Die GSWB steht vielfach in der Kritik und hat wenig dazu beigetragen, um die Situation zu verbessern“, so Schiester. Es sei überfällig, „die GSWB neu, professionell und kundenfreundlich aufzustellen. Die GSWB muss sich endlich wieder um die Mieter:innen kümmern und mit aller Kraft ihrer Kernaufgabe nachkommen: Der dringenden Schaffung von leistbarem Wohnraum!“

 

 

Anna Schiester

Salzburger Stadträtin für Bau

Telefon: 0662/8072-2010

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8